Ausbildung zum Umweltberater

Die Tätigkeit als Umweltberater erstreckt sich vorwiegend auf die Harmonisierung der Umwelt, d.h. Büros, Wohnungen, Häuser, Autos, Praxen, Verbesserung von Wasserqualitäten, landwirtschaftliche Einrichtungen, etc.   Die Ausbildung erstreckt sich auf 2-3 Wochenenden. Voraussetzung ist der Kurs „Pulsoring“ oder die 3 Tages-Module „Der Spintester“, Workshop „Harmonisierung der Umwelt“ und „Wie kann ich gesund bleiben und werden“, angeboten von unserem Kooperationspartner „Harmogis“. Informieren Sie sich über den Ausbildungsinhalt.

Die Tätigkeit kann als Ergänzung zu einer bereits bestehenden Arbeit ausgeführt werden, auch wenn diese nicht in der Gesundheitsbranche angesiedelt ist. Es sind keine Grundvoraussetzungen erforderlich, sofern man die Existenz der Energiemedizin akzeptiert.

Umweltberater ist ein (Neben)Beruf mit Zukunft.