Tenscam - Neuer Weg für Therapie und Gesundheitsvorsorge im 21. Jahrhundert

Vorteile für den ganzheitlich arbeitenden Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten:

Der Tenscam:

  • ist mit jeder therapeutischen Methode kompatibel
  • ist bei unterschiedlichen Schmerzgeschehen, gleich welcher Ursache anwendbar, z. B. chronische Schmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, RSD, Hautprobleme, Bewegungseinschränkungen, etc.
  • wirkt entzündungshemmend
  • wirkt auf Grund seiner Funktion im Bereich skalarer Felder signal-verstärkend auf den Bio-Energie-Körper

Die Manuelle Wärmediagnose oder Ultraschall liefern eindeutige Beweise wesentlicher Befindlichkeitsverbesserungen auch von bereits geschädigten Gewebestrukturen.

Mehr als 30.000 Behandlungen wurden inzwischen erfolgreich durchgeführt ohne Nebenwirkungen und Komplikationen.

Welchen Nutzen hat die TC-Anwendung für den Klienten?

  • Die Methode ist nicht invasiv.
  • Die Anwendung des TENSCAM kann zu einem sofortigen Nachlass des Schmerzgeschehen führen und kann die Korrektur von strukturellen und funktonalen Problemen ermöglichen.
  • Die Therapie ist schnell und einfach anwendbar.

Nähere Info´s zu Forschung, therapeutischen Anwendung, Handhabung bitte hier unser Prospekt herunterladen.  

Bei Interesse an einer Anwendung finden Sie ausgebildete Therapeuten unter Ansprechpartner.

Ein Tageskurs vermittelt Ihnen die Wirkungsweise und korrekte Anwendung des Gerätes. Ein weiterführendes Seminar lehrt die Anwendung des TensCams unter Berücksichtigung der Keimblattlehre. Termine finden Sie im Seminarkalender.

Fallstudien

Fallbeispiel 1: Mann, Ende 30, starke Knieschmerzen im rechten Bein. Nach 3 TC- und Pulsorbehandlungen konnte er wieder Treppen steigen und Joggen.

Fallbeispiel 2: Frau, 69, nach Sturz mit Bruch des linken Oberarms im April vorigen Jahres. Bis Anfangs Juli wurde ihr beim Röntgen jedes Mal gesagt, dass die Knochen leider keinen Knorpel bilden würden (nicht zusammenwachsen). Sie wurde dann in der Folge dienstags, donnerstags und sonntags während der nächsten 4 Wochen beschallt. Bei der erneuten Röntgenuntersuchung anfangs August hat sich dann deutlich ein Zusammenwachsens des Knochens gezeigt. Anfangs September war der Arm gut zusammen gewachsen und der Arzt sehr zufrieden.

Fallbeispiel 3: Mann, 76, klagte über Schmerzen im unteren/mittleren Rückenbereich, verbunden mit einer Schwellung, die vom Arzt zwar festgestellt wurde, aber für die er keine Erklärung hatte. Bereits nach der ersten TC-Behandlung waren im Laufe des Tages die Schmerzen wesentlich geringer als zuvor. Nach 3 TC-Behandlungen konnten der Mann ohne Probleme auf eine längere Auto-Reise (auch beim langen Sitzen nicht).

Fallbeispiel 4: Frau, 68, hatte schon seit 17 Jahren starke Probleme mit den Bronchien (früher starke Raucherin). Ihr Atem ging schwer und geräuschvoll (so Ziehlaute); die Nase war auch zu und die Entzündung in den Kieferhöhlen machte ihr sehr zu schaffen. 10 TC-Behandlungen waren die Beschwerden weg und sie sagt, dass sie sich seit vielen, vielen Jahren nicht mehr so gut gefühlt habe. Sie sei an ganz anderer Mensch. Der Atem ist ruhig ohne diese Nebengeräusche und der Husten, anfänglich mit viel Schleim kam ganz von unten. Jetzt ab und zu noch Reizhusten.

Fallbeispiel 5: Frau, Anfangs 40, klagte über ein Geschwulst im Hals, die sie sehr störe. Sie habe aber Angst zur Ärztin zu gehen. Ich beschallte diese Stelle am Hals und bereits nach 5 TC-Behandlungen war dieses Geschwulst nicht mehr vorhanden.

Fallbeispiel 6: Frau, 81, die wegen früheren Lungenembolien nur noch wenig Volumen zur Atmung zur Verfügung hat, wird jeweils 1x wöchentlich beschallt. Das Keuchen ist nach 14 TC-Behandlungen besser geworden. Das Atemvolumen hat sich gem. Arzt um 15 % verbessert. Ist weiterhin in Behandlung.

Fallbeispiel 7: Frau, 74, mit "weg fliessender Zickzacklinie" im rechten Auge. Mit 2 TC-Behandlunge wieder OK.

Fallbeispiel 8: Frau, 74, hat eine Veränderung an der Zunge festgestellt. (dunkelblau/dunkelrot). Grösse wie etwa ein 5-Rappenstück (durch die Zunge durch). Mit 3 TC-Behandlungen war alles weg.

Fallbeispiel 9: Mann, 63, mit ganz seltenem Hautkrebs an verschiedenen Stellen am Körper (seit 5 Jahren). Nach 14 TC-Behandlungen und 9 Pulsorbehandlungen begann eine erste Abheilung der betroffenen Stellen.

Fallbeispiel 10: Diverse Personen mit Grippeerkrankung. Nach 2-3 TC-Behandlungen waren sie symptomfrei und konnten wieder arbeiten gehen.

Fallbeispiel 11: Durch Treppensturz Verstauchung des linken Knöchels mit starker Schwellung, Verfärbung und sehr schmerzhaft, keine Belastung möglich. Nach 3 TC-Behandlungen war die Schwellung verschwunden, das Bein konnte wieder normal belastet werden.

Fallbeispiel 12: Linda Dutton-Steindler, Subtle energy consultant and Pulsor Practitioner. CA, USA

Personal Testimony of 70 year old woman with diabetic retinopathy.
The problem: swelling around retina caused by diabetes, which was delaying needed cataract surgery (concern that the cataract surgery would aggravate the swelling). Ann did not notice any major change in her sight except it had gotten a little weaker which was apparently due to the cataract. In November, 2008, Ann was sent to a retina specialist who examined her right eye and then showed her a picture of the eye demonstrating the swelling around the retina, telling her the swelling would have to come down for it to be safe enough for her to have the cataract surgery. At that time the specialist did a laser treatment with the intent of stopping the progression of the swelling and said it would take a couple of months to see if the laser treatment was effective. He was hopeful the swelling might go down some, but did not expect it to be reduced dramatically. Over a period of four weeks, Linda did seven remote treatments, while in contact with Ann by telephone, with the Tenscam Classic. When Ann returned to the specialist in early January 2009, he took a picture of the eye to check the progression of the swelling and he examined her eye and the pictures under magnification. He was astounded that the swelling had gone down as much as it did and gave her permission to have the cataract surgery at any time. He continued looking at the picture, repeatedly commenting that if the results of all his laser treatments were this positive, it would be amazing. He was truly puzzled by these results, expressing mystification and wondering how this occurred so quickly.

Fallbeispiel 13: Frau, 51, Mittelohrentzündung. Nach 4 TC-Behandlungen über längere Zeit (40 min) war die Entzündung abgeklungen, nach 3 weiteren Behandlungen war das Ohr wieder in Ordnung.

Fallbeispiel 14: Frau 61 mit Springfinger. Nach mehrmaligen wöchentlichen Behandlungen und einer Fingergymnastik über 2 Monate konnte der Finger sich wieder normal bewegen.

Fallbeispiel 15: Hund, traumatisiert, läuft davon wenn es laut knallt.
Nach einer Behandlung mit dem Keimblatt (Nr. 36) läuft er nicht mehr davon, sondern schaut in die Richtung wo der Knall herkommt. Zudem verwende ich CleanSweep.
13.Juli 2012 Anita D, Zürich

Fallbeispiel 16: Mann, nach Operation Verätzung der Schleimhäute durch Sauerstoffzufuhr, starke Niessanfälle. Nach 2x10 min Behandlung mit TC wesentliche Besserung, nach nochmaliger Behandlung keine Probleme mehr.
Zudem wurde der Patient im Spital mit TC behandelt und konnte auf Grund des positiven Heilungsverlaufes das Spital sehr viel früher – als gewöhnlich- verlassen.
13. Juli 2012 Anita D, Zürich